Archiv für alternatives Schrifttum

 
 
Zurück zur Suche

23 Archiv(e) gefunden

Stadtarchiv / Falkenberg (Elster)

Adresse:
Heinrich-Zille-Straße 9a
4895 Falkenberg/Elster
Telefon: 035365 / 41170 
Email:  stadtarchiv@falkenberg-elster.de
Homepage: www.falkenberg-elster.de

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Oppositions- / Bürgerbewegungen der DDR
Sonstiges

Bestand:
1 Kiste / Ordner

Sonstiges / besondere Schätze: private Aufzeichnungen von Bürger- und Videofilmen

Laufzeit:
1989-1991

Dokumentart:
Bibliotheksgut
Amtliches Schriftgut
Authentisches Archivgut der Gruppen und Projekte

Erschliessung:
nicht erschlossen

Stadtarchiv / Filderstadt

Adresse:
Lange Str. 83
70794 Filderstadt
Telefon: 07158 / 8219  
Email:  stadtarchiv@filderstadt.de
Homepage: www.stadtarchiv-filderstadt.de

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Jugend- und Alternativkulturen
Ökologie-, Umweltschutz- und Anti-AKW-Bewegung

Bestand:
Inhalte:
Filder-Büttel. Stadtzeitung für Filderstadt. 1977-1982
Nachlass Heinz Bauer, Grafiker und Mitglied der "Schutzgemeinschaft gegen Großflughafen Stuttgart"

Insg. 1 m

Laufzeit:
1975-1998

Dokumentart:
Bibliotheksgut
Graue Literatur / Flugblätter

Erschliessung:
nicht erschlossen

Gemeindearchiv / Finnentrop

Adresse:
Am Markt 1
57413 Finnentrop
Telefon: 02721 / 512-163 
Email:  wd.gruen@finnentrop.de

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Vielleicht

Anmerkungen der Archive:
Es gibt durchaus Schriftstücke, die der Thematik Neue Soziale Bewegungen entsprechen, aber sie "tauchen" im amtlichen Schriftgut unter. Einige der Schriftstücke sind sachlich dem Ost-West-Konflikt zugeordnet und daher in den Akten des Ordnungsamtes zu finden (noch nicht erschlossen). Meist handelt es sich allerdings um Generalia von vorgesetzten Behörden, die vor Aktivitäten bestimmter Personen oder Personengruppen warnen. Desweiteren gibt es Unterlagen zur kommunalen Neugliederung mit ihren Folgen 1969/1975, vielleicht etwas ökologische Bewegung ab den 1980er Jahren, in den 1990er Jahren eine sehr restriktive Gestaltungssatzung. Aber es dürfte kaum etwas davon im Amtlichen Schrifttum zu finden sein. Die Quellenlage ist mit Sicherheit in der Presse (Leserbriefe u.a.) wesentlich besser.

Stadtarchiv / Flensburg

Adresse:
Rathausplatz 1
24937 Flensburg
Telefon: 0461 / 852535 
Email:  stadtarchiv@flensburg.de
Homepage: www.stadtarchiv-flensburg.findbuch.net

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Ökologie-, Umweltschutz- und Anti-AKW-Bewegung
Friedensbewegung
Jugend- und Alternativkulturen
Sonstiges

Bestand:
Sonstiges / besondere Schätze:
einige wenige Aktenvorgänge über Hausbesetzerszene 1990er Jahre

Insg.: sehr gering, teilweise einzelne Flugblätter
gelegentlich (Alternativkultur) 4-5 Zeitschriften

Anmerkungen der Archive:
Es gibt eine musik-soziologische Szenen-Monographie ("Neue Töne"), erstellt im Zusammenwirken mit der Uni Flensburg (darin u.a. Punk-Szene, HeavyMetal).
Außerdem haben wir zur Flensburger Migrationsgeschichte veröffentlicht ("Es kamen Menschen").
In Vorbereitung ist ein Buch "Flensburg. Frontstadt im Kalten Krieg", in dem an die hiesige Garnisonszeit (1956-1996) mit 10.000 Soldaten, darunter aus US-Kräfte, erinnert wird sowie an den örtlichen Protest dagegen und gegen das nahe Atomraketen-Lager Meyn.

Laufzeit:
späte 1970er bis frühe 1990er Jahre

Dokumentart:
Bibliotheksgut
Graue Literatur / Flugblätter

Erschliessung:
durch Katalog erschlossen

Amtsarchiv / Flintbek

Adresse:
Heitmannskamp 2
24220 Flintbek
Telefon: 04347 / 905-801 
Email:  archivarin@flintbek.de
Homepage: http://www.flintbek.de/buerger-und-verwaltung/rathaus-verwaltung/was-erledige-ich-wo_ratinfo_index__16_393_1_stichwort_detail.html

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Antifaschismus / Antirassismus / Flüchtlinge / Migration
Frauenbewegung
Jugend- und Alternativkulturen
Männerbewegung
Ökologie-, Umweltschutz- und Anti-AKW-Bewegung

Bestand:
geschätzt ca. 2 Regalmeter (Vereine haben den größten Anteil, sonst sind es eher Einzelstücke)

Anmerkungen der Archive:
Das Amt Flintbek und sein Archiv sind jung und recht klein. Viele unserer Unterlagen entstanden durch die Verwaltung selbst. So zum Beispiel zu Umwelt, Frauen und Jugend. Ein Großteil der Jugend-Dokumente bezieht sich auf das Haus der Jugend "Pfütze" oder auf diverse Veranstaltungen. Die Unterlagen der Gleichstellungsbeauftragten sind ebenfalls gut vertreten. Es gibt bzw. gab einige Gesangsvereine, von denen 2 ihre Unterlagen an das Archiv bereits abgegeben haben. Dazu gehören der "Männergesangverein Großflintbek-Voorde von 1861 e.V." und der "Gemischte Chor Flintbek". Wir versuchen so gut wie möglich das soziale und kulturelle Leben durch Flyer, Plakate und Programmhefte (z. B. VHS) abzubilden.

Laufzeit:
ca. 1900 bis heute

Dokumentart:
Graue Literatur / Flugblätter
Amtliches Schriftgut
Authentisches Archivgut der Gruppen und Projekte

Erschliessung:
nicht erschlossen
durch Findbuch erschlossen

Stadtarchiv / Forst (Lausitz)

Adresse:
Promenade 9
3149 Forst (Lausitz)
Telefon: 03562 / 989-114 
Email:  archiv@forst-lausitz.de
Homepage: www.forst-lausitz.de

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Vielleicht

Anmerkungen der Archive:
Zu Neuen Sozialen Bewegungen (NSB), zu APO usw. liegt für die Zeit vor 1990 kaum Material vor. Aus der politischen Umbruchzeit um 1989 sind Einzeldokumente über oder von NSB bzw. der DDR-Oppositionsbewegung vorhanden, teils als Bestandteile von amtlichen Akten (z. B. Akte über den Runden Tisch in Forst), teils als Sammlungsgut (Fotos von Demonstrationen u.ä.). Beim letzterem Sammlungsgut handelt es sich aber nur um verstreute Splitter. Für die Zeit vor ca. 1988/89 sind keine der genannten Gruppen/gesellschaftlichen Strömungen, soweit sie in der DDR überhaupt eine Rolle spielten (Proteste 1953, Reaktionen auf CSSR 1968 u.ä.), in unseren Beständen keine aus dem Umfeld dieser Strömungen selbst stammenden Dokumente vorhanden. Auch in amtlichen Berichten spielen sie nur selten eine erkennbare Rolle (manchmal zwischen den Zeilen, und gelegentlich auch in nur schwer deutbaren Bemerkungen - so etwa Klagen über jugendliches "Rowdytum" in den 1950er Jahren). Allerdings sind die behördlichen Zuständigkeiten für die verschiedenen Spielarten gesell. Opposition und "Devianz"/Nonkonformismus in der DDR auch eher von den Räten der Kreise ab aufwärts zu suchen, Stadtverwaltungen waren deutlich kleiner und in ihren Kompetenzen beschränkter als heute.

Aus der Zeit seit 1990 sind bislang gleichfalls allenfalls Einzelstücke über/zu den NSB ins Stadtarchiv gelangt.

Forst war ein gewisser Schwerpunkt für Protest am Ende der DDR in der brandenburgischen Provinz. Dazu liegt eine Dissertation von einer der Beteiligten vor:
Maria Nooke: Für Umweltverantwortung und Demokratisierung. Berlin 2008 (Ch. Links Verlag).

Stadtarchiv / Frankenthal (Pfalz)

Adresse:
Rathausplatz 2-7
67227 Frankenthal (Pfalz)
Telefon: 06233 / 89-276 
Email:  gerhard.nestler@frankenthal.de
Homepage: www.frankenthal.de

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Antifaschismus / Antirassismus / Flüchtlinge / Migration

Bestand:
Nachlass Dr. Dieter Schiffmann (Sig. IX/9)
4: Jusos 1968-1987
57: Jusos 1998-1999
5: Arbeitskreis Jugend und Soziales 1975
34: Arbeitskreis "Antifa" 1981-1984

SPD-Frankenthal, Jusos (Sig. VIII/14)
1: Verschiedenes 1967-1973
2: Stadtverband 1969-1972
3: Juso-Info 1972-1973
4: Strategiediskussion, Aktionsprogramm 1971
5: Verhältnis zum Ortsverein 1971
6: Aktivitäten bei Wahlkämpfen 1969-1973
7: Seminare 1969-1972
8: NPD-Versammlung im Feierabendhaus 1969
9: Arbeitskreis Kommunalpolitik 1969-1972
10: Deutschland- und Ostpolitischer Ausschuss 1969-1971
11: Arbeitskreis Kinder 1970-1972
12: Arbeitskreis Kinderspielplätze 1973
13: Arbeitskreis Lehrlinge 1970-1972
14: Arbeitskreis Obdachlose 1971-1972
15: Arbeitskreis "Das klassenlose Krankenhaus" 1971-1972

Laufzeit:
1968-1999

Erschliessung:
erschlossen

Stadtarchiv / Frankfurt (Oder)

Adresse:
Collegienstr. 8/9
15230 Frankfurt (Oder)
Telefon: 0335 / 6803004 
Email:  stadtarchiv@frankfurt-oder.de
Homepage: www.stadtarchiv-ffo.de

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Oppositions- / Bürgerbewegungen der DDR

Bestand:
Bestand "Runder Tisch - Stadt Frankfurt" (Oder): 2 lfm
"Neues Forum Frankfurt" (Oder) - AG Medien: 0,1 lfm

Laufzeit:
1989-1990

Dokumentart:
Bibliotheksgut
Graue Literatur / Flugblätter
Amtliches Schriftgut: Sitzungsunterlagen der 19 Sitzungen des Runden Tisches
Authentisches Archivgut der Gruppen und Projekte: Flugblätter, Plakate, Fotografien, öffentliche Materialien der Parteien und Bewegungen...

Erschliessung:
erweitert verzeichnet

Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main / Frankfurt am Main

Adresse:
Münzgasse 9
60311 Frankfurt am Main
Telefon: 069 / 212-37914 ; -38425 
Email:  info.amt47@stadt-frankfurt.de
Homepage: www.stadtgeschichte-ffm.de

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Friedensbewegung
Lokale Gruppen und Bürgerinitiativen
Ökologie-, Umweltschutz- und Anti-AKW-Bewegung
StudentInnenbewegung

Bestand:
Fotosammlung Malorny (Bestandskürzel: S7 Ma)
ca. 1380 sw-Aufnahmen zu politischen Widerstandsbewegungen in Frankfurt (u.a. Startbahn West, Widerstand gegen Abriss- und Neubauprojekte, Aktionen gegen den Golfkrieg), 1981-1992, z.T. in der online-Datenbank ISG Bild erschlossen

Außerparlamentarische Opposition (Bestandskürzel: V 112)
2 Archivkartons Flugblätter, Zeitungsartikel und Schriftgut verschiedener Studentenorganisationen, 1967-1970, in der online-Datenbank ISG erschlossen

Sozialistischer Deutscher Studentenbund (SDS) (Bestandskürzel: V 60)
ca. 1 Regalmeter Protokolle der Delegiertenkonferenzen, Pressedienst, Rundschreiben, Zeitschriften und Prozessunterlagen, 1961-1968, nicht gesperrte Unterlagen über die online-Datenbank recherchierbar

Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn (Bestandskürzel V 142)
5 Archivkartons; Schriftverkehr mit Mitgliedern, Politikern, Presse, Planungsunterlagen, Flugblätter, Organisation von Demonstrationen und weiterer Aktionen, Presseberichte, 1982-2000, in der online-Datenbank ISG erschlossen
Das Aktionsbündnis ist der Zusammenschluss von Bürgerinitiativen, Umweltverbänden und Einzelpersonen, die sich gegen die Planung bzw. den Bau des Autobahnkreuzes Frankfurt-Ost (A66/661) zwischen Bornheim, Seckbach und Riederwald wendeten. Heute setzt sich die AUA weiterhin gegen den Bau des Riederwaldtunnels ein bzw. alternativ für eine komplette Einhausung der A 661.

Arbeitsgemeinschaft Frankfurter Bürgerinitiativen (Bestandskürzel V 143)
4 Archivkartons hauptsächlich Schriftverkehr, Flugblätter und Presseartikel, 1976-1992, in der online-Datenbank ISG erschlossen
Die Arbeitsgemeinschaft gründeten sich 1972 aus mehreren Bürgerinitiativen zu übergreifenden Themen wie Verkehrslärm, Flughafenausbau bzw. Autobahnbau.

Aktionsgemeinschaft Opernhaus (Bestandskürzel V 19)
11 Regalmeter; Korrespondenz, Finanzunterlagen, Mitgliederlisten, Presse, Aktionen, Weihnachtskarten, Schallplattennachweis, Bauplanung, Grundrisse, Fotos, Holzmodell, Handakten zum Erhalt der Opernhausruine nach dem Krieg, u.a., 1880, 1949-1981, es liegt eine Bestandsliste vor
Die AG setzte sich für den Wiederaufbau und die Erhaltung des im Jahre 1944 zerstörten Opernhauses ein. Es wurden Spenden gesammelt, Lotterien veranstaltet sowie Benefizveranstaltungen abgehalten. In den ersten 2 Jahren konnten 7 Millionen D-Mark für die Erhaltung und Sanierung der Ruine aufgebracht werden. Bis zur Wiedereröffnung am 28.08.1981 kamen 15 Millionen D-Mark an Spenden zusammen. Damit war dies die größte Bürgerinitiative der Bundesrepublik auf kulturellem Gebiet, am 15.03.1982 löste sie sich auf

Aktionsgemeinschaft Westend (Bestandskürzel: V 66)
6 Regalmeter; Korrespondenz mit Mitgliedern und Behörden, Zeitungsartikel, Flugblätter, Plakate, Schauwände, u.a., 1969-1992, zum Teil in der online-Datenbank und auf Bestandslisten erschlossen
Aktivsten gründeten 1969 die Aktionsgemeinschaft Westend (AGW) mit dem Ziel der Erhaltung einer gesunden Wohnstruktur im Westend. In der Folgezeit kam es sowohl zu Verhandlungen mit den städtischen Behörden über einen neuen Bebauungsplan als auch zu öffentlichen Aktionen und Demonstrationen und auf dem Höhepunkt der Auseinandersetzungen 1970 auch zu Hausbesetzungen mit Straßenschlachten. Erfolge erzielte die AGW mit der Beteiligung an der Einrichtung einer städtischen Denkmalschutzkommission und der Vorlage eines neuen Bebauungsplanes 1978.

Bürgerinitiative gegen die Müllverbrennungsanlage im Osthafen (Bestandskürzel V 163)
6 noch unverzeichnete Aktenordner; hauptsächlich Informationssammlungen, sowie Unterlagen des Umlandverbandes, 1979-1984
Die Bürgerinitiative hatte sich Anfang 1982 nach einer Veranstaltung zu Stadtteilproblemen im Frankfurter Ostend gegründet. Im Herbst 1981 hatte der Regierungspräsident den Standort Frankfurter Osthafen für eine geplante Müllverbrennungsanlage ausgewählt. Die Aktivitäten der Bürgerinitiative erstrecken sich hauptsächlich auf die Sammlung von Informationen, Gespräche mit Parteivertretern, Behörden und Planern, die Entwicklung von Protestaktionen, Verteilung von Flugblättern und Unterschriftensammlungen gegen die Müllverbrennungsanlage.

Bürgerinitiative "Stop dem Hubschrauberlärm" Bonames (Bestandskürzel: V 38)
3 Kästen Dokumentationen, Lärmmessberichte, Presseausschnitte, Korrespondenz der BI mit anderen Bürgerinitiativen, Briefe an den OB, an das Finanzamt, die Oberfinanzdirektion und den Bundesfinanzminister, an das Bundeskanzleramt und die militärischen Dienststellen sowie an US-Präsident Carter, Prozeßunterlagen des Rechtsstreits gegen die Bundesrepublik Deutschland und die Vereinigten Staaten, 1980-1993, in einem Findbuch erschlossen
Nach Kriegsende 1945 wurden die Bonameser Niddawiesen von der amerikanischen Armee als Fluggelände hergerichtet. Bis 1975 starteten kleine Armeeflugzeuge und Hubschrauber von der dortigen Piste, danach wurde der Platz ausschließlich auf Hubschrauberbetrieb umgestellt . Schon früher (50er Jahre) beschwerte sich die Bevölkerung über den vom Fluggelände ausgehenden Lärm, aber erst 1982 wurde die Bürgerinitiative gegründet, nachdem durch die Hubschrauber die Lärmbelästigung immer stärker angestiegen war. Die BI setzte sich für die Einstellung von militärischen Übungsflügen sowie aller durch Autofahrten ersetzbaren Kurzstreckenflüge ein. Langfristig strebte sie eine Verlegung des Bonameser Flugfeldes an. Nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Systems zogen die US-Streitkräfte die Hubschrauber 1992 ab und räumten den Platz vollständig. Die BI löste sich auf.

Initiative 9. November (Bestandskürzel: V 100)
4 Archivkartons Akten und Fotografien, 1987-2002, in der online-Datenbank erschlossen
Gegründet 1988. Setzte sich die Initiative für den Erhalt der Synagoge bzw. Erinnerung an die Synagoge am Börneplatz ein. Heute engagiert sie sich für den Bunker an der Friedberger Anlage (alter Standort der größten Synagoge der Stadt) als Ort der Erinnerung an jüdisches Leben in Frankfurt

Dokumentart:
Authentisches Archivgut der Gruppen und Projekte

Kreisarchiv Freiberg / Landkreis Mittelsachsen

Adresse:
Frauensteiner Str. 43
9599 Freiberg
Telefon: 03731 / 799-3250 
Email:  reinhilde.haack@landkreis-mittelsachsen.de

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Vielleicht

Stadtarchiv / Freiberg (Sachsen)

Adresse:
Obermarkt 24
9599 Freiberg
Telefon: 03731 / 273-126  
Email:  stadtarchiv@freiberg.de
Homepage: www.freiberg.de/stadtarchiv

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Antifaschismus / Antirassismus / Flüchtlinge / Migration
Oppositions- / Bürgerbewegungen der DDR
Eine Welt / Dritte Welt-Solidarität
Frauenbewegung
Friedensbewegung
Jugend- und Alternativkulturen
Lokale Gruppen und Bürgerinitiativen
Ökologie-, Umweltschutz- und Anti-AKW-Bewegung
StudentInnenbewegung
Sonstiges

Bestand:
Sonstiges / besondere Schätze: "Runder Tisch" 1989/90

Insg. ca. 3 lfm (Schätzung! Die Einzeldokumente befinden sich in versch. Beständen, deshalb Angabe unter Vorbehalt)

Anmerkungen der Archive:
Der Schwerpunkt der abgefragten Überlieferung liegt in der Zeit ab 1989. Einige der abgefragten Themen treffen auf Freiberg zwischen 1950-1990 nicht zu (z.B. Radikale, außerparlamentarische Linke), einiges nur als regionale Besonderheit, wie z.B. in Freiberg der Umweltschutz aufgrund der Hüttenindustrie am Ort.

Laufzeit:
ca. 1960 - Gegenwart

Dokumentart:
Bibliotheksgut
Graue Literatur / Flugblätter
Amtliches Schriftgut: Runder Tisch
Authentisches Archivgut der Gruppen und Projekte

Erschliessung:
nicht erschlossen (jüngere Zugänge, nur kartonweise inhaltliche Verzeichnung)
durch Katalog (graue Literatur, Zeitgeschichtliche Sammlung) erschlossen

Stadtarchiv / Freiburg im Breisgau

Adresse:
Grünwälder Str. 15
79098 Freiburg im Breisgau
Telefon: 0761 / 201-2701  
Email:  stadtarchiv@stadt.freiburg.de
Homepage: www.freiburg.de

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Ökologie-, Umweltschutz- und Anti-AKW-Bewegung

Bestand:
K2/22: Bürgerinitiative für umweltfreundliche Verkehrsplanung, 1971-2010 (23 Nummern)
K2/27: Bündnis 90/Die Grünen. Geschäftsstelle Freiburg, 1979-1992 (30 Nummern)
K2/33: BUND Landesgeschäftsstelle Freiburg 1950-2012 (32 Archivschachteln)

Insg. ca. 50-60 Archivschachteln

Anmerkungen der Archive:
Auf besondere Aktivität zur Archivierung der Sie interessierenden Unterlagen verzichten wir bewusst, da es in Freiburg ein "Archiv für soziale Bewegungen in Baden" gibt, mit dem wir gut zusammenarbeiten.

Laufzeit:
1950-2012

Dokumentart:
Graue Literatur / Flugblätter
Authentisches Archivgut der Gruppen und Projekte

Erschliessung:
durch Findbuch erschlossen: größtenteils

Stadtarchiv. Stadtverwaltung - Hauptamt / Freilassing

Adresse:
Münchener Str. 15
83395 Freilassing
Telefon: 08654 / 6309-94  
Email:  erdmuthe.farthofer@freilassing.de
Homepage: www.freilassing.de

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Vielleicht

Stadtarchiv. Stadtverwaltung / Freudenberg

Adresse:
Morer Platz 1
57258 Freudenberg
Telefon: 02734 / 43-148 
Email:  d.koeppen@freudenberg-stadt.de
Homepage: www.archive.nrw.de

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Jugend- und Alternativkulturen

Bestand:
Nachlass einer Jugendzentrumsinitiative: 5 Leitz-Ordner

Anmerkungen der Archive:
Die Jugendzentrumsinitiative entwickelte sich zum freien Träger der Jugendhilfe

Laufzeit:
1975-1978

Dokumentart:
Authentisches Archivgut der Gruppen und Projekte

Erschliessung:
noch nicht erschlossen

Stadtarchiv. Stadtverwaltung / Freudenstadt

Adresse:
Marktplatz 1
72250 Freudenstadt
Telefon: 07441 / 890-253 ; -254 
Email:  stadtarchiv@freudenstadt.de
Homepage: www.freudenstadt.de/de/Die-Stadt/Stadtarchiv

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Ökologie-, Umweltschutz- und Anti-AKW-Bewegung
Sonstiges
Lokale Gruppen und Bürgerinitiativen

Bestand:
Sonstiges / besondere Schätze: der Bestand der Aktionseinheit gegen das Waldsterben ist als ein besonderer Schatz zu betrachten + Schülerzeitungen aus dem Zeitraum

Ings. 4 - 5 m, dazu Plakate, Transparente, kleinere Objekte

Anmerkungen der Archive:
Die Aktionseinheit gegen das Waldsterben wurde ca. 2004 aufgelöst und hat dann ihre wichtigsten Unterlagen in einem Projekt von einem Forststudenten aufnehmen lassen und dann dem Stadtarchiv angeboten. Die Bedeutung des Bestandes ist sicher in der bundesweiten Aufmerksamkeit begründet, die ihre Aktionen zu dem Problem auslösten und letztendlich auch in dem Erfolg, der sich in der Neuregelung der TA Luft und der Einführung von bleifreiem Benzin und Katalysatoren zeigte.

Laufzeit:
ca. 1984-1990

Dokumentart:
Bibliotheksgut
Graue Literatur / Flugblätter
Amtliches Schriftgut
Authentisches Archivgut der Gruppen und Projekte

Erschliessung:
durch Findbuch erschlossen (Registratur genannt, wurde ca. 2004 erstellt)

Stadtarchiv im Bibliothekszentrum Klosterbau / Friedberg (Hessen)

Adresse:
Augustinergasse 8
61169 Friedberg (Hessen)
Telefon: 06031 / 88-216 
Email:  stadtarchiv@friedberg-hessen.de
Homepage: http://www.bibliothekszentrumklosterbau.de

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Antifaschismus / Antirassismus / Flüchtlinge / Migration
Jugend- und Alternativkulturen
Lokale Gruppen und Bürgerinitiativen
Radikale, außerparlamentarische Linke
StudentInnenbewegung

Bestand:
Antifaschismus / Antirassismus / Flüchtlinge / Migration: Stadt Seestadtl (Sudetenland) 4 lfm.
Jugend- und Alternativkulturen: Schülerzeitungen der Friedberger Schulen
Lokale Basisgruppen und Initiativen: BI gegen Hubschrauberlandeplatz Bruchenbrücken 1982-1991
Radikale, außerparlamentarische Linke: Der Rote Turm (Stadtzeitschrift DKP Friedberg 1973-1975)
Student/innenbewegung: Archive der Studentenverbindungen Hasso-Borussia (9 lfm.) und KdstV Arminia (1 lfm.)

Laufzeit:
Antifaschismus / Antirassismus / Flüchtlinge / Migration: 1919-2013
Lokale Basisgruppen und Initiativen: 1982-1991
Radikale, außerparlamentarische Linke: 1973-1975

Dokumentart:
Bibliotheksgut
Graue Literatur / Flugblätter
Authentisches Archivgut der Gruppen und Projekte

Erschliessung:
nicht erschlossen, aber vorlegbar

Stadtarchiv / Friedrichsdorf

Adresse:
Haingasse 28
61381 Friedrichsdorf
Telefon: 06172 / 731-3-100 
Email:  erika.dittrich@friedrichsdorf.de
Homepage: www.friedrichsdorf.de

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Antifaschismus / Antirassismus / Flüchtlinge / Migration
Eine Welt / Dritte Welt-Solidarität
Jugend- und Alternativkulturen
Ökologie-, Umweltschutz- und Anti-AKW-Bewegung

Bestand:
ca. 23 Aktennummern

Laufzeit:
1950-1990

Dokumentart:
Amtliches Schriftgut

Erschliessung:
durch Findbuch erschlossen

Stadtarchiv / Friedrichshafen

Adresse:
Katharinenstr. 55
88045 Friedrichshafen
Telefon: 07541 / 209-150 
Email:  stadtarchiv@friedrichshafen.de
Homepage: www.stadtarchiv-friedrichshafen.de

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Antifaschismus / Antirassismus / Flüchtlinge / Migration
Eine Welt / Dritte Welt-Solidarität
Lokale Gruppen und Bürgerinitiativen

Bestand:
- Bürgerzentrum: A 44/1985
- NL Werner Geiling / Eine-Welt-Laden / Gegen Fluglärm der französischen Streitkräfte: A 30/2005
- AK Asyl, 1992-2008: A 3/2009
- Flugblatt-Sammlung

Insg. 10 lfd. Meter

Laufzeit:
1972-2008

Dokumentart:
Graue Literatur / Flugblätter
Authentisches Archivgut der Gruppen und Projekte

Erschliessung:
nicht erschlossen

Stadtarchiv / Friedrichstadt

Adresse:
Westerlilienstr. 7
25840 Friedrichstadt
Telefon: 04881 / 1511 
Email:  museum@friedrichstadt.de
Homepage: www.archiv-friedrichstadt.de

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Friedensbewegung
Lokale Gruppen und Bürgerinitiativen

Bestand:
3 Ordner

Anmerkungen der Archive:
Gruppe gegen den Bau einer Ferienanlage, aus der sich eine Wählergemeinschaft entwickelte.

Laufzeit:
1980-1990

Dokumentart:
Graue Literatur / Flugblätter
Amtliches Schriftgut

Erschliessung:
durch Findbuch erschlossen

Stadtarchiv / Fritzlar

Adresse:
Rathaus, Zwischen den Krämen 7
34560 Fritzlar
Telefon: 05622 / 988-646 

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Lokale Gruppen und Bürgerinitiativen
Jugend- und Alternativkulturen

Bestand:
Ein Aktenordner

Anmerkungen der Archive:
Lokale Initiative von Fritzlarer Jugendlichen zur Gründung eines Jugendzentrum

Laufzeit:
1973-1976

Dokumentart:
Authentisches Archivgut der Gruppen und Projekte

Erschliessung:
nicht erschlossen

Stadtarchiv. Palais Buttlar / Fulda

Adresse:
Bonifatiusplatz 3
36037 Fulda
Telefon: 0661 / 102-1453  
Email:  stadtarchiv@fulda.de
Homepage: www.kultur-fulda.de/stadtarchiv/

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Friedensbewegung
Lokale Gruppen und Bürgerinitiativen

Bestand:
Bürgerinitiative gegen eine DB-Neubaustrecke sowie Materialien eines Bündnisses gegen die Militarisierung an der innerdeutschen Grenze (Fulda Gap).

Insg. 2 laufende Meter

Laufzeit:
1980-1995

Dokumentart:
Bibliotheksgut
Graue Literatur / Flugblätter
Authentisches Archivgut der Gruppen und Projekte

Erschliessung:
durch Findbuch erschlossen

Stadtarchiv / Fürstenfeldbruck

Adresse:
Theresianumweg 1
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: 08141 / 53 59 973 
Email:  stadtarchiv@fuerstenfeldbruck.de
Homepage: http://www.fuerstenfeldbruck.de/ffb/web.nsf/id/pa_stadtarchiv.html

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Ja

Sachgruppe:
Ökologie-, Umweltschutz- und Anti-AKW-Bewegung

Bestand:
Bürgerinitiative Saubere Amper: 0,5 lfm

Laufzeit:
1980er Jahre

Dokumentart:
Authentisches Archivgut der Gruppen und Projekte

Erschliessung:
nicht erschlossen

Stadtarchiv. Schloss Burgfarrnbach / Fürth

Adresse:
Schloßhof 12
90766 Fürth
Telefon: 0911 / 975343 
Email:  arch@fuerth.de
Homepage: www.schloss-burgfarrnbach.de

Materialien aus Neuen Sozialen Bewegungen:
Vielleicht

Anmerkungen der Archive:
Derzeit sind keine einschlägigen Bestände zu dieser Thematik bekannt. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass die unerschlossenen Beständen des Stadtarchivs Fürths Materialien erhalten oder dass künftig derartige Unterlagen angeboten werden.
 
Stand: 13.01.2013 afas-archiv online.de