Aktuelles

 


Jeden Monat stellen wir besondere Fundstücke aus den Tiefen unserer Sammlungen vor. Im Juli zeigen wir ein Foto von Nelson Mandela, der am 18. Juli 2018 100 Jahre alt geworden wäre.

Foto: Thomas Büchel

Tag der Archive 2018 am 3. März, 11-17 Uhr: Demokratie und Bürgerrechte

Auch 2018 beteiligten sich die Duisburger Archive wieder beim bundesweiten Tag der Archive. Im Landesarchiv NRW und im Stadtarchiv waren Ausstellungen zu sehen. Das afas zeigte Plakate aus seinem großen Fundus sowie einige Fotos und Dokumente vom Kampf der BewohnerInnen der Rheinpreußensiedlung um den Erhalt ihrer Zechenhaussiedlung in Duisburg-Homberg in den 1970er Jahren. Außerdem boten das afas, das Landesarchiv und das Stadtarchiv Führungen an! Für die lokale Presseberichterstattung zum Tag der Archive klicke hier, hier und hier.


Eröffnungsfeier des afas am 24.2.2018

Nach dem Umzug in die Stadtmitte konnten wir am letzten Samstag die Eröffnung der neuen Räumlichkeiten mit vielen WeggefährtInnen und FreundInnen feiern. Nach der Begrüßung durch Julia Kathke (afas-Vorstand) und Jürgen Bacia gab es Redebeiträge von Beate Möllers (Referatsleiterin im Ministerium für Kultur und Wissenschaft), Oliver Keymis (Vizepräsident des Landtags), Thomas Krützberg (Dezernent für Familie, Bildung und Kultur der Stadt Duisburg), Frank Bischoff (Präsident des Landesarchivs NRW), Ralf Jacob (Vorsitzender des VdA), sowie Ingeborg Wick (ehemalige Geschäftsführerin der Anti-Apartheid-Bewegung) und Bernd Drücke (Redakteur der Graswurzel-Revolution). Abgerundet wurde die Veranstaltung durch zwei Beiträge des Duisburger Liedermachers Frank Baier. Danach hatten unsere Gäste die Möglichkeit, die neuen Magazine kennenzulernen und bei Sekt und Snacks den Nachmittag ausklingen zu lassen.
Hier einige Eindrücke:

                 

           

Die WAZ berichtete in einem kleinen Artikel über den Umzug und die Eröffnungsfeier.


Für die Dezemberausgabe der “Graswurzelrevolution – Monatszeitung für eine gewaltfreie, herrschaftslose Gesellschaft” haben wir einen Artikel über die Selbstorganisation der Zivildienstleistenden beigesteuert.


Die Hoffnung stirbt zuletzt! Wir ziehen tatsächlich um! Im Frühjahr haben wir einen Mietvertrag für unsere neue Bleibe in der Duisburger Innenstadt unterschrieben, in die wir voraussichtlich im August 2017 einziehen werden. Dank finanzieller Unterstützung durch das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Duisburg haben wir in den neuen Räumlichkeiten eine vielversprechende Perspektive: es gibt ausreichend Platz, in zwei großen Magazinen mit Rollregalanlagen werden die Materialien geschützt aufbewahrt und wir werden besser für unsere NutzerInnen erreichbar sein.


 

Ältere Meldungen